Engelsaugen

Engelsaugen

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links, bei denen ich eine kleine Provision bekomme, falls du das Produkt über meinen Link kaufst. Für Dich bleibt der Preis gleich und Du unterstützt damit mich und unsere gemeinsame Kekslust.

Zur Adventszeit freue ich mich mit am meisten auf die verschiedenen Kekse und ganz besonders auf die Engelsaugen. Ich liebe einfach die Kombination aus dem mürben Teig und der fruchtigen Gelee Füllung. Sie schmecken mir sowohl wenn sie gerade frisch aus dem Backofen gekommen sind (und noch leicht warm sind) als auch nach ein paar Tagen, wenn sie langsam weich werden.

Als Füllung für die Engelsaugen kannst du eigentlich jeden Gelee verwenden den du gerade noch dahast. Marmelade geht natürlich auch, wenn dich Stückchen ggf. nicht stören. Ansonsten kannst du die Marmelade auch einfach durch ein Sieb passieren. Da ich nicht so oft Marmelade esse, nutze ich das Rezept gerne um meine Reste aufzubrauchen. Beim befüllen solltest du darauf achten, nicht zu viel Gelee zu nehmen, da dieser ansonsten von den Engelsaugen herunterläuft.

Der Teig lässt sich super am Vortag vorbereiten und dann in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank aufbewahren. Er sollte auch direkt aus dem Kühlschrank geschmeidig genug sein um ihn direkt zu kleinen Kugeln formen zu können.

Wenn du es leid bist Frischhaltefolie und Backpapier immer einmal zu benutzen und dann wegzuschmeißen, ist vielleicht wiederverwendbares Backpapier* oder wiederverwendbare Frischhaltefolie* etwas für dich

 

     

Welche Kekssorte darf für dich, neben den Engelsaugen natürlich, auf keinem Plätzchenteller fehlen? Schreib mir gerne auf Instagram wie dein Adventsteller aussieht.

Du hast das Rezept ausprobiert? Dann tagge mich doch einfach auf Instagram mit @kekswunder.de

Portionen32 Portionen

 150 g weiche Butter
 2 Eigelb
 80 g Puderzucker
 2 Päckchen Vanillezucker
 1 TL Vanilleextrakt
 240 g Mehl
 50 g Gelee nach Wahl

1

Alle Zutaten mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem festen Teig verkneten.

2

In Frischhaltefolie gewickelt mindestens eine Stunde kühl stellen

3

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

4

Aus dem Teig mit den Händen kleine Kugeln formen. Mit einem Finger eine Kuhle in die Teigkugeln drücken.
Mit einem Teelöffel den Gelee in die Kuhlen füllen.

5

Die Kekse ca 8 Minuten bei 180°C backen. Anschließend auf dem Backblech auskühlen lassen.

Zutaten

 150 g weiche Butter
 2 Eigelb
 80 g Puderzucker
 2 Päckchen Vanillezucker
 1 TL Vanilleextrakt
 240 g Mehl
 50 g Gelee nach Wahl

Zubereitung

1

Alle Zutaten mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem festen Teig verkneten.

2

In Frischhaltefolie gewickelt mindestens eine Stunde kühl stellen

3

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

4

Aus dem Teig mit den Händen kleine Kugeln formen. Mit einem Finger eine Kuhle in die Teigkugeln drücken.
Mit einem Teelöffel den Gelee in die Kuhlen füllen.

5

Die Kekse ca 8 Minuten bei 180°C backen. Anschließend auf dem Backblech auskühlen lassen.

Engelsaugen

Kcal:86 Fett: 4,4g Kohenhydrate: 10,6g Protein: 1g Ballaststoffe: 0,2g

Du suchst nach weiteren Weihnachtsrezepten? Dann schau dir doch mal diese Gewürz Zimtsterne oder die Traumstücke an.