Pistazien Traumstücke – perfekt um Eigelb zu verwerten

Pistazien Traumstücke – perfekt um Eigelb zu verwerten

Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate Links, bei denen ich eine kleine Provision bekomme, falls du das Produkt über meinen Link kaufst. Für Dich bleibt der Preis gleich und Du unterstützt damit mich und unsere gemeinsame Kekslust.

Du kennst bestimmt schon das Traumstücke Rezept, was sich perfekt dazu eignet um Eigelb zu verwerten. Da ich Pistazien liebe und noch welche übrig hatte, habe ich heute die Variante mit Pistazien ausprobiert.

Und was soll ich sagen? Die Pistazien Traumstücke schmecken mindestens genauso gut wie das Original. Wenn du also mal etwas Abwechselung brauchst um dein Eigelb zu verwerten, probiere doch einfach mal diese Variante aus.

Traumstücke in jeder Variation gehören zu meinen absoluten Lieblingskeksen. Sie sind schnell gemacht und da der Teig ohne Probleme über Nacht im Kühlschrank bleiben kann, eignen sich die Rezepte perfekt, wenn irgendwo Eigelb übriggeblieben ist. Solltest du nicht so viel Zeit haben den Teig lange kühl zu stellen, kannst du ihn vor dem Portionieren einfach für ca. 15 Minuten ins Tiefkühlfach geben. Dann ist er fest genug und lässt sich ohne zu kleben auf die passende Große für die Pistazien Traumstücke schneiden.

Bei den Pistazien hat es sich dieses Mal auch um einen Rest gehandelt. Nämlich genau diesen ungeliebten Rest der immer in der Tüte zurück bleibt, weil man die Schale nicht mit den Fingern aufbekommt. Wenn du einen Nussknacker hast, kannst du diesen natürlich zur Hilfe nehmen. Bei mir muss regelmäßig die Wasserpumpenzange dafür herhalten und ja, das geht besser als man im ersten Moment annehmen würde.

Um die Traumstück einfach und schön geformt zu portionieren eignet sich am besten ein Teigschaber*.

 

 

 

 

 

Für mich waren diese Pistazien Traumstücke die perfekte Resteverwertung, vielleicht sind sie es ja auch für dich?!

Du hast das Rezept ausprobiert? Dann tagge mich doch einfach auf Instagram mit @kekswunder.de

Portionen20 Portionen

 30 g Pistazien
 2 Eigelb
 110 g Butter
 70 g Zucker
 150 g Mehl
 1 Päckchen Vanille Zucker
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz
 Puderzucker zum bestäuben

1

Die Pistazien schälen und mit einem Zerkleinerer zu Pistazienmehl verarbeiten.

2

Das Eigelb zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Handrührgerät so lange aufschlagen, bis sich eine weiße cremige Masse gebildet hat.

3

Die weiche Butter hinzugeben und alles gut verrühren

4

Mehl, gemahlene Pistazien Salz und Vanillepaste hinzugeben und alles zu einem geschmeidigen, festen Teig verarbeiten.

5

Den Teig in Frischhaltefolie zu einer Rolle Formen und mindestens 2 Stunden kühl stellen.

6

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

7

Den Teig in ca. 2-3 cm dicke Rollen formen. Mit einem Messer in ca 2 cm breite Stückchen schneiden.
Die Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Da die Rohlinge kaum aufgehen, kann das Blech dicht bestückt werden.

8

Im Backofen bei 180°C ca 9-11 Minuten backen. Die Traumstücke sind fertig, wenn sie leicht braun werden, sich aber noch etwas weich anfühlen.
Anschließend auf dem Backblech auskühlen lassen.

9

Die ausgekühlten Traumstück nun in gesiebtem Puderzucker wälzen.

Zutaten

 30 g Pistazien
 2 Eigelb
 110 g Butter
 70 g Zucker
 150 g Mehl
 1 Päckchen Vanille Zucker
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz
 Puderzucker zum bestäuben

Zubereitung

1

Die Pistazien schälen und mit einem Zerkleinerer zu Pistazienmehl verarbeiten.

2

Das Eigelb zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Handrührgerät so lange aufschlagen, bis sich eine weiße cremige Masse gebildet hat.

3

Die weiche Butter hinzugeben und alles gut verrühren

4

Mehl, gemahlene Pistazien Salz und Vanillepaste hinzugeben und alles zu einem geschmeidigen, festen Teig verarbeiten.

5

Den Teig in Frischhaltefolie zu einer Rolle Formen und mindestens 2 Stunden kühl stellen.

6

Den Backofen auf 180 °C vorheizen.

7

Den Teig in ca. 2-3 cm dicke Rollen formen. Mit einem Messer in ca 2 cm breite Stückchen schneiden.
Die Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Da die Rohlinge kaum aufgehen, kann das Blech dicht bestückt werden.

8

Im Backofen bei 180°C ca 9-11 Minuten backen. Die Traumstücke sind fertig, wenn sie leicht braun werden, sich aber noch etwas weich anfühlen.
Anschließend auf dem Backblech auskühlen lassen.

9

Die ausgekühlten Traumstück nun in gesiebtem Puderzucker wälzen.

Pistazien Traumstücke – Eigelb verwerten

Kcal:109 Fett: 6,5g Kohenhydrate: 10,8g Protein: 1,6g Ballaststoffe: 0,4g

Du suchst weitere Rezepte mit Pistazien? Dann schau dir doch einfach mal diese Pistazien Marzipan Kissen an.